Muss ich meinen Hund wirklich 10 Tausend mal rufen, bevor er kommt? Warum zerstört er meine Wohnung, wenn ich nicht da bin? Warum zieht er an der Leine? Warum bellt er die Menschen an? Ich wette, ihr habt euch diese Fragen oft genug gestellt und wart immer wieder davon genervt, dass der Hund nicht das macht, was ihr gerade möchtet. Vielleicht habt ihr sogar dabei gedacht, dass der Hund gemein und komplett undankbar ist. Und das obwohl ihr alles für ihn tut…

Um eine gute Beziehung mit dem Hund aufbauen zu können, muss man verstehen, wie ein Hund denkt und somit wie er lernt. Dieser Prozess ist eigentlich ziemlich einfach, denn die Bedürfnisse eines Hundes sind nicht sehr komplex. Am wichtigsten sind die Assoziationen und die Konsequenzen eines bestimmten Verhaltens.

Ein Hund und Mensch auf der Bank

Der Hund allein zu Haus

Einige Hunde können nicht alleine bleiben. Sie bellen, jaulen, zerstören die Gegenstände und manchmal sogar die Wände. Sie machen das nicht, weil sie gemein sind. Sie machen das meistens vor lauter (Separations-)Angst oder Frust. Ein Hund, der der Frauchen oder dem Herrchen permanent überall folgt, wird sehr wahrscheinlich Schwierigkeiten mit alleine bleiben haben. Da kauen und lecken das Stresslevel senkt, versuchen sich viele Hunde zu beruhigen, indem sie z.B. die liebsten Schuhe der Besitzerin vernaschen. Die Behandlung solcher Probleme ist meistens etwas komplexer, zeitaufwändiger und hängt stark von dem jeweiligen Hund ab.

Ich knurre also bin ich

Ich habe meine Hündin aus dem Tierheim adoptiert und musste leider sehr schnell feststellen, dass sie ihr Futter verteidigt. Jedes Mal, wenn ich versuchte an ihren Napf zu kommen, während sie aß, hat sie leise geknurrt. Abgesehen davon war sie der süßeste Hund der Welt. Vielleicht hat jemand von euch gedacht, dass man dem Hund in solcher Situation zeigen soll, wer hier das Sagen hat. Warum man den Hund NICHT dominieren soll, schreibe ich aber hier. Stattdessen habe ich angefangen, ihr das Essen aus meiner Hand zu geben. Dadurch hat sie sehr schnell gelernt, dass meine Hand die Futterquelle ist. Dann habe ich die ganze Schüssel in der Hand gehalten und während sie gegessen hat, habe ich verschiedene Köstlichkeiten da reingelegt. Lange Rede, kurzer Sinn: sie hat gelernt, dass jedes Mal, wenn ich in der Nähe bin, bekommt sie etwas extra zum Essen. Und sie hatte keinen Grund zum Knurren mehr, denn sie wusste, dass niemand ihr Futter wegnehmen möchte*

* macht das bitte nicht alleine zu Hause! Aggression am Napf kann sehr gefährlich sein, weshalb die Behandlung mit einem guten Hundetherapeuten besprochen werden soll.

Befehl von ganz weit weg

Diese Situation kennen wir alle. Wir gehen mit dem Hund raus, machen die Leine ab, lassen ihn frei laufen. Irgendwann wollen wir aber wieder nach Hause, rufen den Hund und… er kommt nicht. Ein Klassiker. Warum ist das denn so? Lasst uns diese Situation von der Perspektive des Hundes anschauen.

Meine Frauchen ruft mich -> ich komme zurück -> sie macht die Leine an -> wir gehen nach Hause und der Spaß ist vorbei. Fazit: je später ich wieder komme, desto mehr Zeit habe ich, um die Welt zu entdecken. Ja, es ist so simple. Noch schlimmer ist es, wenn der Hund bestraft wird, wenn er endlich wieder bei euch auftaucht. Denn er denkt, er wird für das Zurückkommen an sich bestraft und nicht dafür, dass es so lange gedauert hat. Im Endeffekt wird er in der Zukunft noch länger brauchen. Man muss dem Hund also zeigen, dass es sich lohnt, schnell wieder zurück zu kommen und das gewünschte Verhalten soll immer belohnt werden – mit einem Leckerli, kurzem Spiel oder ein bisschen Aufmerksamkeit (über die besten Belohnungen schreibe ich hier). Wenn ihr euch an diese eine Regel haltet, werdet ihr sehr schnell den Erfolg spüren.

Fazit

Hunde denken eigentlich sehr einfach. So einfach, dass es für uns kompliziert scheint. Zwingt eure Hunde nicht dazu, Sachen zu tun. Stattdessen zeigt ihnen, dass es sich lohnt, eure Wünsche zu erfüllen! Belohnt das gute Verhalten, ignoriert das Unerwünschte. Denkt wie eint Hund. Keep it simple!

Neueste Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen